Der Kultur-Leuchtturm in Aarau und im ganzen Kanton

KIFF

Der Kultur-Leuchtturm in Aarau und im ganzen Kanton

KIFF

Der Kultur-Leuchtturm in Aarau und im ganzen Kanton

KIFF

Das KIFF in Aarau ist der meistbesuchte Kulturort im Kanton Aargau. Wer dem Alltag entfliehen will entdeckt in der alten Futterfabrik die Top-Konzerte jeglicher Musikrichtungen. Ob Rock, Pop, Reggae, Hip Hop, Metal, Balkan oder D’n'B – hier findet jeder seinen Lieblingsevent. Zudem finden Theater, Lesungen sowie Comedy-Abende statt. Auch das Club Leben kommt mit der Vielfalt an Partys und Partylabels nicht zu kurz und lässt das KIFF zur Tanzfabrik werden. Erreichbar ab Bahnhof Aarau mit der Buslinie 2 bis zur Haltestelle "Aarau, Delfterstrasse".

Anreise
 
Infos
 
Veranstaltungen
 
10.02.2023
SAMORA (CH) / COLLIE HERB & THE MIGHTY ROOTS (CH)
Samora ist eine energetische, frische, authentische und charmante Reggae-Pop-Sängerin, eine Afrobeat- Queen und eine echte Dancehall-Diva. In der Schweiz beheimatet, ursprünglich aber aus Surinam und den Niederlanden stammend, hat sie sich zu einer international bekannten und anerkannten up-to- date Künstlerin entwickelt. Zwei ihrer letzten Releases mit den beiden jamaikanischen Superstars Turbulence und Lutan Fyah sind Beweis genug. Ihre Musik hat immer diesen warmen, afro-karibischen Einschlag, aber mit ihrer offenen Art spricht sie ein breites Publikum an. Sie mischt alle Arten von Popstilen mit Reggae-verwandter Musik, sei es Afrobeat, Afropop, Modern Dancehall oder Reggae selbst. Ihr rootsiges musikalisches Profil, kombiniert mit einer offenen und freien Einstellung zur Musik und zum Leben selbst, macht Samora zu einer herausragenden Künstlerin mit einer starken Persönlichkeit. Collie Herb macht Musik, als läge die Schweiz an einem Palmen-Strand. Texte in Mundart, getragen von Klängen aus Übersee. Seine Songs sind mal leichtfüssig und bunt, mal nachdenklich und poetisch, doch stets zwingend. In knapp zehn Jahren hat er sich und seinen druckvollen Mix aus urbanem Reggae, Dancehall und Rap in der heimischen Musikwelt etabliert. Mit der Soundsystem-Kultur gross geworden, ist die Bühne sein Zuhause, sie zum Brennen zu bringen Pflicht. Wer Collie Herb live erlebt und seine enorme Bühnenpräsenz spürt, wird von einem Entertainer unterhalten, der sowohl als Sänger als auch als Rapper fasziniert. Dank Charisma knipst er die Lächeln im Publikum bereits im ersten Song an. Ob mit der Mighty Roots-Band oder DJ Lex Killa, allfällige puristische Ansprüche sollten zuhause bleiben. Mitbringen muss man dafür tanzwütige Beine – denn nur Kopfnicken oder mit dem Fuss wippen, reicht bei dieser Musik bei weitem nicht aus.
Freitag 10.02.2023, 19:00 Uhr bis 01:00 Uhr
11.03.2023
Kety Fusco (CH) + Arthur Hnatek (CH)
Kety Fusco schloss ihr Studium der klassischen Harfe am Konservatorium in Italien im Alter von 21 Jahren ab und widmete sich danach der elektronischen/neoklassischen Komposition mit ihrer untrennbaren elektrischen Harfe. Sie wurde für 3 Kategorien (Electro- Dance Award / Best Emerging Talent Award / Creative Award) während der letzten SLT Awards- MUMA in Bern nominiert und wurde eingeladen, ihre Kompositionen im prestigeträchtigen Saal des Bundeshauses in Bern zu spielen. Sie eröffnete auch das Filmfestival von Locarno mit einer originellen Transkription der Schweizer Nationalhymne. Kety Fusco veröffentlichte ihr Album DAZED im Mai 2020, mitten in der globalen Pandemie und trotz des Abbruchs der weltweiten Live-Tournee, wurde sie eingeladen, eine Transkription von Morricone in einem der größten italienischen Tempel, der Arena di Verona, aufzuführen. Der in Zürich lebende elektronische Musiker und Produzent Arthur Hnatek ist einer der kreativsten Schlagzeuger der Schweiz. Bekannt für seine inspirierende Diskografie und seine Live-Konzerte mit Schlagzeug, elektronischen Maschinen und modularen Synthesizern, ist der 32-jährige Musiker weltweit für seine Arbeit an der Seite von Innovatoren, aber auch für seine Produktionen (gespielt von vielen DJs und sogar BBC6) bekannt. Der produktive und unaufhaltsame Hnatek ist dieses Jahr mit einer Reihe eklektischer neuer Tracks mit clubbigen und doch komplexen Texturen zurück. Seine neue Single "Nerdy" ist ein essentieller, technischer, sprunghafter und hypnotischer Rhythmuszug mit einem britischen Overmono-Feeling und (vielleicht) verlockend für Squarepusher-Fans. Inspirierend!
Samstag 11.03.2023, 19:30 Uhr bis 01:00 Uhr
25.04.2023
Counterparts (CAN)
Counterparts aus Hamilton, Ontario, sind wie viele ihrer kanadischen Amtskollegen etwas kopflastiger, etwas vertrackter, etwas verspielter, aber dennoch immer groovig, nie nervig, stetig vorwärts und voll auf die Zwölf. Das Debut «Prophets» hatte die Hardcore-Presse denn auch ordentlich aufgewühlt, und die Band hat ziemlich bald tolle Tourneen spielen können, mitunter auch mit Genregrössen wie Stick To Your Guns und Terror. Das neuste Album «A Eulogy for Those Still Here» treibt den Trademark-Sound der Band noch ein bisschen weiter, ist aber so tanzbar wie eh und je. Counterparts sind ganz bestimmt eines der Highlights des diesjährigen Hardcore-Programms. Kublai KhanTX schaffen es in den ersten kurzen Minuten auf "Absolute" eine animalische Brutalität und “Roughness” in ihre Songs zu schreiben, die man sonst nur bei Knocked Loose oder The Acacia Strain findet. Die einen sagen Metalcore, die anderen Hardcore; wir würden viel eher zu einem sehr fiesen, punchigen Hardcore tendieren, der darauf getrimmt ist, die gemeinsten Pits zu provozieren. PALEFACE kennt ihr alle, Switzerland`s finest heavy music! Auch "Fear & Dagger" geht durch die Decke, die Band wächst kontinuierlich und ballert live alles weg. Das gilt auch für Dying Wish welche mit "Fragments of a Bitter Memory" ein dickes Ausrufezeichen gesetzt haben und ununterbrochen auf Tour sind. Das Hardcore Line-Up des Jahres im KIFF, nicht verpassen! By Rüebliland Hardcore
Dienstag 25.04.2023, 17:00 Uhr bis 21:55 Uhr
10.06.2023
Thumpasaurus (US)
EPISODE ONE: IN THE BEGINNING THERE WAS THUMP In the beginning there was thump… The primordial groove of the Universe. Thump thumped its way through all things. In the beginning groove was harmony, and harmony was groove, and it was good. Lange vor dem Zeitalter der Menschen durchstreifte der Thumpasaurus die Erde und diente dem Kosmos als Lehrer des Thump. Der Thump durchquerte alle Wesen, und der Thumpasarus half, seine geheime Weisheit an alle empfindungsfähigen und nicht empfindungsfähigen Geschöpfe weiterzugeben. Das war gut so. Als die Zeit verging und die Erde zwischen Perioden großen Friedens und großer Unruhe schwankte, wurde der Thumpasaurus zu einer Bedrohung für die wachsenden Kräfte des Bösen, die, angetrieben von der primären Motivation des Konsumdenkens, versuchten, den Thumpasaurus zu eliminieren. Um die Spezies zu retten und die Güte des Universums zu schützen, flohen die Thumpasaurus von der Erde in die äußeren Bereiche der Raumzeit - obwohl die Thumpasaurus schworen, als Vorboten des Zeitalters des Wiedererwachens auf die Erde zurückzukehren. In ihrem letzten Geschenk an das Bewusstsein der kosmischen Manifestation der Erde und ihrer Wesen schrieben die Thumpasaurus die Geheimnisse des Thump in einem Manuskript aus echtem Troof nieder und vergruben es an einem heiligen, GEHEIMEN Ort (den Appalachen) in der Hoffnung, dass der Thump überleben und künftigen Generationen mit Glück, Liebe und Thump zugute kommen würde. So wie sich Gebäude in Sand verwandelten und Erinnerungen zu Staub wurden, so verschwand auch die uralte Erinnerung an den Thumpasaurus und mit ihnen die Philosophie des Thump.
Samstag 10.06.2023, 18:00 Uhr bis 21:55 Uhr
15.06.2023
Beatenberg (SA)
Das in Kapstadt ansässige Trio Matthew Field (Gesang und Gitarre), Robin Brink (Schlagzeug) und Ross Dorkin (Bass) liefert einen einzigartigen Sound, der sich mühelos vom südafrikanischen Mainstream-Pop abhebt. Inspiriert von Poesie und Kunst, ließ sich Matthew Field von einer Skizze des Schweizer Ortes Beatenberg in einem Buch mit Vorträgen des Expressionisten Paul Klee inspirieren. Die klassisch ausgebildeten und lokal inspirierten Musiker gründeten 2008 die Band mit dem ausdrücklichen Wunsch, etwas Neues zu präsentieren. Mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums "The Hanging Gardens of Beatenberg" im Jahr 2014, wurde das Album zu einem Schaufenster für die Möglichkeiten der Popmusik und erkundete Klänge aus aller Welt. Beatenberg brach Rekorde in den Radiocharts und gewann zahlreiche Preise, darunter sieben South African Music Awards. Die Band wurde daraufhin zu Aufnahmen und einer Tournee mit Mumford & Sons in New York und London eingeladen und hatte Auftritte in Later with Jools Holland und The Tonight Show with Jimmy Fallon. Diese Bekanntheit führte dazu, dass die Band einen Vertrag mit Island Records UK unterzeichnete, wo sie ihr letztes Album "12 Views of Beatenberg" veröffentlicht hat. Es gibt allen Grund zu der Annahme, dass Field, Dorkin und Brink Südafrikas erster globaler Pop-Erfolg sein werden - und das mit einem Sound, der in den einheimischen Stilen ihres Heimatlandes verwurzelt ist und sich unaufhaltsam in die Zukunft bewegt.
Donnerstag 15.06.2023, 17:00 Uhr bis 21:55 Uhr