Vom Landenhof 2021 zur Taubstummenanstalt von 1836: Wanderung auf den Spuren Heinrich und Nanny Zschokkes

Auf Initiative der Heinrich-Zschokke-Gesellschaft erhalten wir interessante Einblicke in die aktuelle und in die historische Bildung von Hörbeeinträchtigten, die in Aarau ursprünglich auf eine Gründung Heinrich Zschokkes zurückgeht, der ab 1836 zusammen mit seiner Frau Nanny die erste ‚Taubstummenanstalt‘ des Aargaus leitete. Auf der Wanderung erwarten uns diverse weitere historische und kulinarische Überraschungen. 10:00 Uhr: Eintreffen im Landenhof (Führung und Ausstellung) 11:30 Uhr: Apéro mit anschliessendem einfachem Essen wie zu Zeiten der Zschokkes 13:00 Uhr: Wanderung zum Grossratsgebäude und Stadtführung 14:45 Uhr: Überquerung der Aare wie zu Zschokkes Zeiten 15:30 Uhr: Ankunft in der Blumenhalde, Wohnhaus der Familie Zschokke, heute Zentrum für Demokratie Aarau 16:30 Uhr: Spaziergang zur ersten "Taubstummenanstalt", Information im Garten und Abschlussapéro 18:00 Uhr: Ende der Veranstaltung an der Stockstrasse 8 in 5033 Rombach Tagungsbeitrag (inkl. Mittagessen): Fr. 40.- für HGA-Mitglieder / Fr. 50.- für Nichtmitglieder Anmeldung zwingend bis 9. September: mail@geschichte-aargau.ch., die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt, die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen beschränkt. Betreff: Zschokke-Wanderung, bitte Namen, Adressen und Telefon aller Teilnehmenden angeben

Sa., 18. Sep. 2021 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Eintritt CHF 50