TAMIKREST (MLI)

Tamikrest bedeutet in der Tamasheq-Sprache Kreuzung, Verbindung, Knoten, Zusammenschluss. Die Mitglieder der Gruppe kommen aus verschiedenen Ländern (Mali, Niger, Algerien und Frankreich). Sie wollten ihre Touareg-Identität voll und ganz annehmen und fanden in der rebellischen Musik Ishumar das Mittel, um sie auszudrücken. "Eine Wüste beherbergt uns, eine Sprache eint uns, eine Kultur verbindet uns". Die Geschichte beginnt in Kidal, der Hauptstadt der achten Region von Mali, natürlich beim Teekochen. Pino, Cheikh und Mossa hatten gerade einen Gitarren-Workshop mit Juhan Ecaré (Gitarrist von Meiway) beendet, als sie beschlossen, mit nur zwei alten, selbstgebauten" Gitarren eine Gruppe zu gründen. Und sie machten sich an die Arbeit... "Auch wenn wir jung sind, haben Gitarren immer noch sechs Schnüre!" Nach anderthalb Jahren harter Arbeit ist die Gruppe nun komplett und ihr Repertoire umfasst mittlerweile mehr als fünfundzwanzig Eigenkompositionen. Obwohl ihre Musik im Ishumar-Rock oder Tuareg-Blues wurzelt, nimmt sie Anleihen bei verschiedenen internationalen Einflüssen sowie bei benachbarten Kulturen. Mit der Botschaft ihrer Lieder wollen Tamikrest den Bewohnern einer Welt, die größer ist als die unermessliche Weite der Sahara, die Poesie und Kultur der Tamasheq zugänglich machen. Weitere Infos und aktuelle Einlassregeln: www.kiff.ch

Do., 18. Nov. 2021 19:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Eintritt CHF 35
Ab 16 Jahren