The Wave

Von Morton Rhue - Schauspiel in englischer Sprache Bühnenfassung: Paul Stebbings AMERICAN DRAMA GROUP / TNT THEATRE BRITAIN In „Die Welle“ führt ein Lehrer seinen Schülern die Entstehung des Nationalsozialismus vor Augen und wie rasch man als Individuum Teil eines Systems werden kann. „Sei wählerisch, wem du folgst, denn du weisst nie, wohin du geführt wirst“ heisst es im aussergewöhnlichen Roman „Die Welle“, der 1981 erschien und zu den Schullektüre-Klassikern avancierte. Anhand tatsächlicher Ereignisse an einer kalifornischen High School erforscht er die Struktur des Faschismus und die Attraktivität von Massenbewegungen. Im Zentrum der Geschichte steht ein Schul-Experiment, das in den 1960er Jahren stattfand und schnell aus dem Ruder lief. Ein Lehrer zeigt in seiner Klasse einen Film über den Holocaust. Neben Betroffenheit löst dieser vor allem Unverständnis aus - wie kann es sein, dass eine so grosse Menschenmasse derartig manipuliert wurde? Die Klasse ist sich einig: So etwas könnte in den modernen 1960er Jahren nicht mehr vorkommen. Sie wagen gemeinsam mit ihrem Lehrer ein Experiment und gründen die Bewegung „Die Welle“. Doch das Experiment macht sich auf beunruhigende Weise selbständig ... Die Produktion will die komplexen und erschreckenden Themen in einem dynamischen und leicht zugänglichen Theaterstück erfahrbar machen. Wie das Original bewegt sich auch die Inszenierung von TNT Theatre Britain jenseits blosser Polemik. Die kultigen 1960er Jahre Amerikas und die vertraute High School-Welt bieten den Bühnenrahmen für ein gesellschaftliches Phänomen, das bis heute an Brisanz nichts eingebüsst hat. Regie: Paul Stebbings Buch: Morton Rhue Musik: John Kenny Choreographie: Eric Tessier-Lavigne In englischer Sprache - Dauer 95 Minuten ohne Pause Zwei Vorführungen um 16:00 Uhr & 19.30 Uhr

Mi., 25. Jan. 2023 15:00 Uhr bis 22:00 Uhr