Fomies (CH)

Support: Vaseline & Vapour (CH) Ein schönes Beispiel von organic growth in einer fragmentierten Welt – seit ihrem Debut 2017 haben Fomies stets einen Fuss vor den anderen gesetzt und entspannt mal 1 EP und 3 Alben veröffentlicht. Was als direkter Fuzz Rock begann, ging bald auch in substanzielleren und detaillierteren Sound über, ohne jemals etwas von der rohen Authentizität zu verlieren, die sie so vehement antreibt. «Sudden Leg» ist auf jeden Fall einmal die Kumulation von Fomies’ Schaffen, ein Schritt ins elektrisierte, wilde Eden. Auf der niemals endenden Welle der globalen Pandemie surfend, reaktivierten Fomies die «Reversal»-Formel: Der Rückzug in ein altes Farmhaus in der französischen Pampa, um sich abgeschottet neuen Aufnahmen zu widmen. Getrennt von der wackelnden Aussenwelt, spielte sich das Quintett die Freiheiten und Freuden an, die es brauchte, um ein wahnsinniges, anfeuerndes viertes Album zu schaffen – endlose Jams, galoppierende Riffs und viel Kaffee in den odd hours des Tages liessen Fomies in ein sonores Labyrinth eintauchen, eine Wunderunterwelt voller Tanz/Kraut/Fieber/Fuzz. Wie kaum zuvor, gelingt es der Band, auf «Sudden Leg» die Kühnheit und Ungezügeltheit einzufangen, die ihre Live-Performances zu einem so einnehmenden Erlebnis machen. Fomies werfen alle Radioformate und andere industriellen Verrenkungen über Bord und wagen es, sich voll und ganz zu entfalten, sich von Zwängen befreien und mehr denn je ihre ganzen szenischen Qualitäten auf Platte bringen. Ein verrückter Ritt, der, wenn er schon nicht den Lauf der Dinge verändert, so doch zumindest das Verdienst hat, die Ruinen einer Welt, auf der wir so gerne tanzten, ein wenig mehr zu erschüttern. Aufgenommen im Grand Biolay (Frankreich) und gemischt und gemastert von Loïc Gaillard, ist die Platte auch das grafische Werk des Künstlers Nicolas Degaudenzi.

Do., 29. Dez. 2022 19:00 Uhr bis 22:55 Uhr
Eintritt CHF 23
Ab 16 Jahren