Praxmarer/Vittinghoff: Bern sehen und sterben

Nach einem schief gelaufenen Auftragsmord an einem Pfarrer müssen die beiden Profikiller in der Schweiz untertauchen. Mit Theater, Puppen und Livemusik verhandeln Priska Praxmarer, Benjamin Mathis und Dirk Vittinghoff in ihrer düsteren Komödie Schuld und Sühne. Mike hat aus Versehen neben dem Pfarrer auch ein Kind erschossen, was gegen den Ehrenkodex seiner Organisation verstösst. In Bern warten die beiden nun auf weitere Anweisungen von ihrem Boss. Während Dagmar das beschauliche Bern mit seinen symbolträchtigen Sehenswürdigkeiten wie den Chindlifresserbrunnen und das Hauptportal vom Berner Münster begutachtet, taucht Mike in das Nachtleben ein und macht eine Bekanntschaft, die sein Leben verändert. Am Ende fällt das Urteil, nicht für ein Leben nach dem Tod, sondern für das Leben im Hier und Jetzt. Spiel: Benjamin Mathis & Priska Praxmarer Musik & Spiel: Rena Hauser Regie, Technik, Idee, Realisation: Dirk Vittinghoff Puppenbau, Idee, Realisation: Priska Praxmarer Bühnenbild: Beni Küng Kostüme & Requisiten: Sibylla Walpen Produktionsleitung: MTL Produktionen Grafik: Eva Rolli Deutsch | Ab 16 Jahren

Sa., 25. März 2023 19:00 Uhr bis 20:10 Uhr
Eintritt CHF 35
Ab 16 Jahren