Laia Rica: Kaffee mit Zucker?

Die braune Bohne gehört zu unserem Alltag. Was wissen wir wirklich über die Herkunft dieses exotischen Genussmittels? Laia RiCa erzählt mit den Mitteln des Objekttheaters die Geschichte des Kaffeeanbaus und wie ihre eigene Lebensgeschichte untrennbar damit verbunden ist. «Kaffee mit Zucker?» ist ein Stück zwischen Materialperformance und Dokumentartheater. Die beiden Rohstoffe Kaffee und Zucker bestimmen in ihren unterschiedlichsten Aggregatzuständen die Bühne. Von ihnen ausgehend verhandelt Laia RiCa die europäische Einwanderungsgeschichte in Mittelamerika und koloniale Kontinuitäten, die bis in die heutige Zeit fortleben. Die Performerin ist in El Salvador und Deutschland aufgewachsen. In der deutschen Schule in San Salvador erlebte sie, wie nachhaltig der koloniale Habitus bis in die Gegenwart hineinreicht. Diese Erkenntnis sowie die persönliche Erfahrung des Aufwachsens zwischen zwei Kulturen bringt sie in das Stück mit ein und hinterfragt dabei Minderwertigkeits- und Überlegenheitsgefühle. So entsteht aus Kaffeebohnen und Zuckerwatte, aus biografischem Material und historischen Quellen, aus Video-Fragmenten und Live-Musik eine bildstarke, inhaltlich dichte und sinnliche Inszenierung, die auf spielerische Weise die Frage danach stellt, wie wir mit unserem Wissen über globale Ungerechtigkeit umgehen. In Zusammenarbeit mit Home Barista Aarau. Künstlerische Leitung, Text & Spiel: Laia RiCa Dramaturgie und Aussenblick: Antonio Cerezo Live-Musik: Yahima Piedra Córdova Live-Video: Daniela del Pomar Künstlerische Mitarbeit: Leicy Valenzuela Bühnenbild: Marian Nketiah Lichtdesign: Vanessa Farfán Dramaturgische Beratung: Ruschka Steininger Produktionsassistenz: Rodrigo Zorzanelli Cavalcanti Deutsch (Übertitel auf Spanisch) | Ab 12 Jahren

Fr., 2. Juni 2023 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr